Operationen
ÄrzteSpektrumSprechzeitenAnfahrt/KontaktImpressum
Schnarchen 
Tinnitus 
Schwindel 
Otosklerose 
Allergie 
Diagnostik 
Operationen 

 

Operationen

Kleinere operative Eingriffe in Lokalanästhesie in der Praxis

  • In der Praxis führen wir ausschließlich kleinere Eingriffe durch, meist in Lokalanästhesie, z. T. auch in Narkose.

  • Entfernung kleiner Hauttumoren im Gesicht und Hals

  • Einrichten von Nasenbeinfrakturen

  • Nasenpolypenentfernung, teils mit Laser

  • Teilweise Siebbeinausräumung, unter mikroskopischer oder endoskopischer Kontrolle, teils mit Laser

  • Nasenmuschelverkleinerung (Conchotomie), teils mit Laser

  • Kieferhöhlenspülungen oder Kieferhöhlenspiegelungen

  • Probeentnahme von Gewebe bei Verdacht auf einen bösartigen Tumor in Nase, Mund, Rachen

  • Speichelsteinentfernungen

  • Fremdkörperentfernung aus Nase und Gehörgang

  • Abszesseröffnung bei Mundbodenabszess, Tonsillarabszess (Gaumenmandelabszess)

  • Rachenmandelentfernungen (Adenotomien), Teilentfernungen der Gaumenmandeln (Tonsillotomien),

  • Trommelfellschnitte (Paracentesen) und Legen von Paukenröhrchen (Paukendrainagen) bei Kindern finden ambulant in Narkose statt, ebenfalls in der Praxis.

 

Ambulantes Operieren bei Erwachsenen in Narkose

  • Laser-assistierte Uvula-Palato-Plastik - LAUP ( Schnarchoperation: Entfernung von Gewebe am Gaumen mit dem Laser )

 

Ambulantes Operieren von Kindern in Narkose

  • Sog. Polypenentfernung (Rachenmandelentfernung oder Adenotomie)

  • Trommelfellschnitt (Paracentese)

  • Trommelfellröhrchen (Paukendrainge)

  • Teilentfernung der Gaumenmandel mit dem Laser (Laser-Tonsillotomie)

 

Wen ?

Diese Eingriff werden vorwiegend bei Kindern im Vorschulalter notwendig.

Wo ?

Wir operieren ambulant in Narkose seit 1991, die Operationen führen wir in unserer Praxis durch.

Wer ?

Wir werden unterstützt von der Narkoseärztin Frau Dr. Waizmann-Gmeiner.

Wann ?

Die ambulanten Operationen in Narkose führen wir freitags in unserer Praxis durch, gelegentlich auch dienstags.

Wie lange ?

Die Narkosedauer beträgt in der Regel ca. 10-15 min., der eigentliche Eingriff ca. 5-10 min. Dem Eingriff schließt sich eine Überwachung von etwa zwei Stunden an.

Warum ?

Die von uns ambulant durchgeführten Eingriffe sind außerordentlich komplikationsarm und bieten sich daher für solch ein Vorgehen an. Für die Kinder ist der rasche Ablauf und die Nähe der Mutter oder einer anderen Kontaktperson ideal. Sollten tatsächlich in den Tagen nach der Operation Probleme auftreten, so sind wir sicher zu erreichen.

Alternativen ?

Sollte Ihr Kind gravierende Operationsrisiken aufweisen, so können diese Eingriffe auch stationär am Ostalb-Klinikum Aalen durchgeführt werden. Wir sind als Belegärzte im Ostalb-Klinikum Aalen tätig und operieren wöchentlich (jeden Dienstag).

 

Stationäre Behandlung in der HNO-Belegabteilung des Ostalb-Klinikums Aalen

Die Station 28  übernimmt  Koordination der HNO-Patienten, meist werden die Patienten in der Kinderklinik untergebracht .

Bei Kindern bis etwa sechs Jahre ist die Mitaufnahme der Mutter möglich bzw. erwünscht, Kinder werden grundsätzlich in der Kinderklinik betreut.

Es werden folgende Operationen durchgeführt:

  • Adenotomie (Rachenmandelentfernung oder sogenannte Polypenentfernung)

  • Tonsillektomie (Gaumenmandelentfernung), evt. mit Abszesseröffnung

  • Tonsillotomie (Gaumenmandelteilentfernung) nach vorausgegangener Abklärung von Atemstörungen durch die Kinderklinik

  • Paracentese (Trommelfellschnitt)

  • Paukendrainage (Trommelfellröhrchen)

  • Septumplastik (Nasenscheidewandbegradigung)

  • Endonasale Kieferhöhlen- und Siebbeinoperationen einschließlich Nasenpolypenentfernung

  • Conchotomie (Nasenmuschelverkleinerung)

  • Mikrochirurgische Eingriffe am Kehlkopf (Mikrolaryngoskopie nach Kleinsasser), z.B. Abtragung von Stimmbandpolypen

  • Lymphknotenentfernung am Hals

  • Submandibulektomie (Entfernung der Unterkieferspeicheldrüse)

  • UPPP (Schnarchoperation)

 

Copyright (c) Dr. Roepert

info[at]hno-aalen.de